Man müsste nochmal 18 sein? Nein Danke!

   2017-27-10-09-14-30

OK, ich gebe es zu, der erste Lack ist ab. An diversen Körperteilen hat die Schwerkraft gnadenlos zu geschlagen, die Oberarme schwingen lustig weiter, auch wenn ich schon lange zu winken aufgehört habe, das Brünett auf meinem Kopf ist der Chemieindustrie zu verdanken, die Cellulite erstreckt sich über weite Teile meines Körpers, für das Lesen von Büchern ohne Brille reicht die Länge meiner Arme nicht mehr aus, zwei drei Fältchen im Gesicht und die Jeanshosen, Größe 38, in meinem Schrank, haben die Hoffnung auf ein Revival längst aufgegeben. Nein ,taufrisch bin ich nicht mehr, aber noch mal 18 sein? Nein Danke!

Wenn ich zu dieser Zeit auch locker in Größe 38 passte, fand ich mich hässlich und viel zu dick. Wie ich meine Zukunft gestalten sollte war mir schleierhaft. Eine Lehre hatte ich hingeschmissen, aus der Zweiten wurde ich geschmissen. Meine Talente und Begabungen hatte ich noch nicht erkannt und besonders ehrgeizig war ich auch nicht.

Dafür war ich unsicher und glänzte in Schüchternheit weswegen meine Gesichtsfarbe mehrmals täglich ein flammendes Rot annahm, welches aber gut mit dem Rot der Aknepickeln harmonierte. Eine eigene Meinung hatte ich nicht, da war ich flexibel und nahm die Farben der Anderen  wie ein Chamäleon an, passte aber ebenfalls gut zu den Aknepickeln!

Ahnung von Irgendwas, ein Hobby, eine Leidenschaft? Nein, hatte ich nicht. Aber eine große Nase hatte ich. Familien bedingt vererbt. Wenn mich jemand ansah dachte ich, Derjenige würde nur meinen Mords Rüssel sehen. Schaue ich mir heute Fotos von damals an, sehe ich eine ganz normale junge Frau, an der ich, würde ich sie auf der Straße treffen, nichts aus zusetzten hätte.

Wäre ich nochmal 18, hätte ich all die Fehler, die ich gemacht habe noch vor mir, und müsste alle Konsequenzen noch einmal ausbaden. Und ich hätte noch nicht die Erkenntnis, dass es ja gar keine Fehler gibt, sondern nur Lernerfahrungen.

Ich hätte die vielen lustigen, traurigen, dramatischen und schönen Momente mit meinem Mann noch nicht erlebt, ich wüsste nicht wie schwer es ist einen geliebten Menschen in den Tod zu begleiten und wie viel Anstrengung und Geduld es kostet einen anderen geliebten Menschen vom sterben ab zu halten und ins Leben zurück zu ziehen.

Ich wüsste nicht wie es sich anfühlt, sich sehnlichst ein Kind zu wünschen, aber keins zu bekommen, und würde weder die Freude kennen, wenn dann doch endlich zwei blaue Streifen auf dem Schwangerschaftstest zu sehen sind, noch die Trauer, Tage später beim Abschiedsblut in der Toilette. Ich wüsste nicht, wie tief man fallen kann und hätte die Klettertechnik noch nicht erlernt, mit der man aus eigener Kraft aus den tiefsten Löchern kriecht.

Ich wüsste nicht wie es ist wenn Wunder geschehen, wenn der eigene Körper über sich hinaus wächst und ein Kind auf die Welt bringt, und noch eins und noch eins und noch zwei. Wie gut ein Neugeborenes riecht, wie schrecklich unsicher man sich fühlt, wenn man es im Arm liegen hat, wie tief Liebe sein kann und das sie sich nur potenziert aber nicht teilt. Wie es ist Mutter zu sein und wie schwer es ist, diesen Job nur ein kleines bisschen richtig zu machen. Tausende Momente mit meinen Kindern hätte ich nicht erlebt, hunderte Pflaster nicht auf aufgeschürfte Knie geklebt, das Aua von geklemmten Fingern gepustet und gefühlte Millionen Hausaufgaben hätten uns nicht die Zeit für echte Lernmomente gestohlen.

Ich wüsste nicht, wie unwichtig es ist, in welche Konfektionsgröße man passt und auch das Makellosigkeit keine Rolle spielt,  wie stolz ich auf meinen Körper sein kann weil er meine Kinder geschaffen und für einen langen Zeitraum ernährt hat, gesund ist und bis heute tadellos funktioniert. Er hat mir sogar verziehen, das ich an ihm hab herumschnipseln lassen, damit der Mords Rüssel ein Norm Rüssel wird. Loyal hat er alles verheilen lassen, was ihn an Verletzung zugefügt wurde, sogar die Unsichtbaren.

Ich wüste nicht, dass Aussprachen sein müssen, auch wenn sie alles Zerstören und das aus Schutt und Asche Wunderbares entstehen kann. Ich hätte meine Bestimmung noch nicht gefunden, hätte Gott noch nicht in mein Leben gelassen und noch nicht erlebt, wie er seine Hand schützend über mich und meine Familie hält. Ich hätte noch keine eigene Meinung und auch nicht den Mut, sie zu vertreten.

Ich hätte meine Begabungen, meine Fähigkeiten noch nicht erkannt und genutzt aber auch nicht meine Schwächen. Ich hätte viele liebe Menschen nicht in mein Leben gelassen und viele Arschlöcher aus selbigen geschmissen.

Ich würde Rotwein und Oliven noch nicht mögen und hätte Unmengen an Schokolade noch nicht gegessen. Und schon allein deswegen und weil ich keinen dieser vergangenen Momente missen möchte, will ich nicht nochmal 18 sein, sondern freue mich auf meinen 45. Geburtstag.

In diesem Sinne, Stößchen…

4 Kommentare zu „Man müsste nochmal 18 sein? Nein Danke!

  1. Boah, Gratulation zum 45 er und zu dieser wunderbaren Schau auf Ihr Leben: Ich kann dem nur 100 prozentig zustimmen! Kenn ich doch selbst auch viele dieser Facetten des Lebens, nur bin ich schon 66.

    Liken

  2. Wow! Ein toller Post – schön geschrieben! Schön und beeindruckend, was du alles erlebt hast! Ich weiß gar nicht warum, aber ich meine, ich habe heute erst bei dir gelesen. Schade eigentlich. Sorry! Bin einfach mal so meine Follower durchgegangen. Danke dir!
    Alles Liebe dir und deiner Familie – und herzliche Grüße
    Ingrid

    Liken

    1. Hallo, Danke Dir, freud mich, dass Dir gefällt was ich geschrieben habe und besser spät als nie 😉

      Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu derritteraufderfliegendenzahnburste Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close